Fisch 2017
Download-Angebot
Witz des Tages

Witz des Tages

Zwei Bergsteiger auf dem Weg nach oben. Auf einmal rutscht der eine aus, stürzt kopfüber in eine Gletscherspalte. "Hast du dir weh getan?" ruft ihm sein Freund nach. "Neiiin!" "Nicht?" "Neiiiiiin, ich falle noch!"
HAHAHA.DE Witze Portal

Eingebettet in breite Talwiesen ,gesäumt von üppigen Baum- und Buschbestand, schlängelt sich die Rauhe Ebrach an Pettstadt vorbei zur Regnitz. Durch viele Mühlen und Wehre aufgehalten, ist sie im letzen Teil ihrer Wanderschaft, die tief im Steigerwald begonnen hat, ruhig, streckenweise sogar behäbig geworden.

Nur an wenigen Stellen lässt sich ihre ursprüngliche Kraft und Fülle erkennen.Rauhe_Ebrach_Large

So hat sie unterhalb des knapp 5 m hohen, örtlichen Mühl­wehres, mit den ganzjährig herabstürzenden Wassermassen, ihr Bett dort mehrfach verbreitert und eine größere Ausbuchtung entstehen lassen.

Dieses ist das Herzstück der Pettstadter Gewässerstrecke, die südlich von Rattelshof beginnt und bis zur Mündung in die Regnitz ca. 5 km beträgt.

Dort macht die ,,Rauhe“ Ebrach ihren Namen noch einmal Ehre. Kleine Steinwürfe oder Stromschnellen stellen sich in den Weg, wenn sich der Bach jetzt wieder heftig strömend, dem Mündungsbereich nähert.

Nachdem die Kläranlagen entlang des gesamten Bachlaufes die Gewässergüte erheblich gesteigert haben, hat sich seit einigen Jahren wieder die Äsche angesiedelt. Auch der Flusskrebs wurde aus diesem artenreichen Gewässer nie ganz verdrängt. Selbst Forellen halten sich an Stellen, wo es der Sauerstoffgehalt zulässt.

Barben, Nasen und Schleien fühlen sich in diesem Gewässer ebenso heimisch, wie Karpfen, Aale oder Hechte - eine Fangpalette, die nahezu jeden Angelwunsch erfüllen kann.

 

Ansicht aus der Vogelperspektive:

 

 
Neueste Beiträge
Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Jungfischer
Banner
Klick auf das Bild für weiterführende Infos!
Wetter